Wer schnell eine hohe Reichweite im Web erreichen will, für den sind Facebook  & Co. genau die richtigen Werbeplattformen – wenn man einiges beachtet. Es stellt sich zunächst immer die Frage ist meine Zielgruppe in Facebook aktiv, oder nutzt sie evtl.
andere Plattformen, wie z.B. Jappy für Kids/Jugendliche oder Xing im b2b Bereich.

Facebook ist die größte Social Media Plattform.
Mit mehr als 16 Millionen aktiven Nutzern in Deutschland und 600 Millionen weltweit ist Facebook nach Google die trafficstärkste Website der Welt. Facebook bietet eine Reihe wirkungsvoller Instrumentarien zur Platzierung von Anzeigen und Empfehlungsmarketing, dies gilt sowohl für die mobile Nutzung von Facebook  als auch die Stationäre.

Was Facebook als Werbeinstrument so interessant macht, sind die vielfältigen Möglichkeiten die Auslieferung ihrer Anzeigen zu steuern – so z.b. Targeting nach Geschlecht, Alter oder Interessen.
Im ersten Schritt steht immer die Frage was soll beworben werden: App, Event, Externe Seite und damit die Zielsetzung:  Fans gewinnen, Engagement steigern, Awareness erhöhen.
Je nach dem sollte die entsprechende Werbeform bei Facebook gewählt werden, z.B. Marketplace  Standard Ad, Premium Sponsored Story oder im News Stream. Insgesamt stehen aktuell 38 Werbeformen bei Facebook zur Verfügung.

Angemerkt sei: Generell ist es auch möglich in Facebook zu werben, wenn das Unternehmen keine eigene Facebook Fanpage (Unternehmensseite) hat.  Ob es sinnvoll ist ohne eigene Page in Facebook aktiv zu sein, muss im Einzelfall geprüft werden.

Wir unterstützen sie dabei die richtige Werbeform und Zielgruppenansprache zu treffen.

Facebook Anzeigenformate:

Marketplace Anzeigen:
Die einfachste Form von Werbung innerhalb von Facebook sind Anzeigen, die auf CPC Basis abgerechnet werden und bei der Bild und Text zielgruppengenau erstellt werden. Die Anzeigen greifen nicht automatisch auf Inhalte z.B. der Unternehmenspage zu. Die Anzeigen verweisen nicht auf Freude und haben auch keine Gesichter etc. von Ihnen integriert.

Eine Verlinkung  bei Standard Marketplace  Ads erfolgt entweder auf eine interne Facebookseite oder auf eine externe Website.
Die Abrechnung der Marketplace Ads erfolgt auf CPC (Cost per Click)-Basis.
Es ist kein Mindestbudget notwenig.

Kategorien im Marketplace sind:

–    Standard Ads
–    Like  Ads
–    Events Ads
–    App Ads

Produkte sind:

–     Marketplace ads
–     Marketplace ads and sponsored stories from Page posts
–     Marketplace sponsored stories (voice of friend)

Premium Ads und Sponsored Stories aus Page Posts:
Premium Ads verlinken auf die Facebook-Unternehmensseite und bieten verschieden Ergänzungen. Die Abrechnung erfolgt auf CPM  (Tausenderkontaktpreis). Es ist ein Kampagnenbudget notwendig.
Kategorien sind:
–    Standard Ads
–    Like  Ads
–    Events Ads
–    App Ads

Die Fanpage und der Inhalt der Seite stehen hier im Mittelpunkt. Die Anzeigen werden aus den Posts der Seite automatisch generiert, d.h. hier besteht keine Möglichkeit, die Anzeigen selbst zu gestalten.
Premium Ads aus Page Posts  bieten verschieden Integrationen, wie z.B:

Premium sponsored stories  – ( The Voice of Friends).
Diese Werbeform ist besonders attraktiv, wenn ein Empfehlungsmarketing über den bestehenden Kundenkreis erfolgt.  Die Anzeigen werden durch die Aktion des Freundes – z.B.  „like“ ausgelöst und sind mit ihm verbunden. In den verschiedenen Ads sind immer die Gesichter der „Freunde“ integriert.
Abrechnung erfolgt auf  CPM (Cost per 1.000 Impressions).

Werbung  im Newsstream:
Attraktive Werbeform für Unternehmen
Bei den gesponserten Meldungen handelt es sich um das Facebook-eigene Werbeformat. Facebook ermöglicht Unternehmen über diese Werbeform Nutzerinteraktionen hervorzuheben.
Die gesponserten Meldungen werden allerding auch weiterhin an anderen Werbeplätzen auf Facebook ausgespielt.